Auf-/Abstiegsrunde: SC Derendingen Solothurn – FC Aarau 2:3 (1:1)

Die Frauen des SC Derendingen Solothurn müssen sich bereits nach einer Saison wieder aus der Nationalliga A verabschieden!

Nach dem die Frauen des SC Derendingen vor einer Woche gegen Yverdon nur 0:0 spielten und so zwei Punkte verloren gingen, war ein Sieg gegen den FC Aarau ein Muss.

Dementsprechend spielten die Einheimischen von Anfang an nach vorne und hatten bereits nach zwei Minuten eine Gross-Chance durch Michèle Kohler, die knapp an ihrer Namensvetterin des FC Aarau, Fabienne Kohler, scheiterte.

Die erste Halbzeit war an Dramatik und Spannung kaum zu übertreffen. Beide Teams suchten die Offensive und drückten auf das erste Tor, das dann in der 28. Minute auch fiel.

Die SCD-Frauen durften jubeln, nachdem Carla Hager in das hohe linke Eck traf. Vorangegangen war eine herrliche Kombination von Hawker und Kohler, die sich auf der rechten Seite durchspielten. Zu diesem Zeitpunkt war das eine verdiente Führung für die Solothurnerinnen. Durch dieses Tor spielten die SCD Frauen mit mehr Selbstvertrauen und kombinierten sich durch die Reihen der Aarauerinnen.

Der FC Aarau war aber stets gefährlich durch ihre Konter. In der 46. Minute führte ein langer Ball zu einem Missverständnis in der Abwehr der Einheimischen, das zu einem unglücklichen Elfmeter führte. Die routinierte Mehmeti (ehemalige Nati-Spielerin) verwertete in der Nachspielzeit zum glücklichen 1:1 Pausenstand.

 

Ausgeglichene 2. Hälfte

Die 2. Halbzeit war sehr ausgeglichen. Chancen wurden auf beiden Seiten herausgespielt.

Die ersten fünfzehn Minuten dominierte Derendingen, immer wieder getrieben durch die technisch versierte Bahtie Abdyli, die das Spiel der SCD Frauen lenkte und zugleich durch ihre Distanzschüsse die gefährlichste Derendingerin war.

Der FC Aarau richtete sein Spiel auf Konter aus. Eine Unachtsamkeit der Einheimischen führte innerhalb von zwei Minuten mit einem Doppelschlag zur 1:3 Führung des Gäste-Teams.

 

Urs Bachmann stellte anschliessend um und Andrea Vögeli spielte im offensiven Mittelfeld. Sie war es dann auch, die eine herrliche Flanke von links auf Corinna Saladin zirkelte, die per Kopf das 2:3 erzielte.

Anschliessend landete ein weiterer Abschlussversuch der Blau-Gelben am Aussenpfosten. Zu mehr reichte es nicht mehr.

 

Fazit

Der Ligaerhalt wird für den SC Derendingen nicht mehr zu realisieren sein. Noch sind zwei Runden zu spielen, allerdings liegen die Solothurnerinnen bereits sechs Punkte hinter Yverdon Féminin. Aarau seinerseits liegt nur einen Punkt hinter den Westschweizerinnen und könnte in der Direktbegegnung vom kommenden Mittwoch einen grossen Schritt in Richtung Aufstieg machen. Der SC Derendingen Solothurn muss sich damit bereits nach einer Saison wieder aus der Nationalliga A verabschieden.

 

Urs Bachmann Trainer SCD: „Das Team hat hervorragend gekämpft und alles gegeben. Das Glück stand am letzten Samstag gegen Yverdon, wie auch diesen Samstag gegen den FC Aarau, nicht auf unserer Seite. Das Glück, das wir vor einem Jahr in den Aufstiegsspielen hatten, fehlte uns. – So ist der Sport. Trotzdem: Die Frauen können stolz sein mit dem Gezeigten. Bemerkenswert war in dieser Saison, wie sie sich immer wieder nach Niederlagen aufgefangen haben und mit viel Leidenschaft, Wille und Kampfbereitschaft Fussball spielten, und versuchten, alles fast Unmögliche wahr zu machen. - Es war eine tolle Erfahrung, die das Team machen durfte. Ein Team mit viel Potential für die Zukunft: Es hat viele junge Spielerinnen, die sich noch weiterentwickeln können.

Leider hat diese Saison auch eine grosse Verletztenliste gebracht. Gegenüber dem Aufstiegsteam vor einem Jahr fehlten fünf Stamm-Spielerinnen.

 

Vorschau

4. Barrage-Spiel: SC Derendingen Solothurn vs. Femina Kickers Worb

Mittwoch, 24. Mai 2017 um 20.15 Uhr auf der Heidenegg, Derendingen 

 

Ort: Heidenegg, Derendingen

 

Zuschauerzahl: 255

 

Aufstellung Derendingen: Rytz, Kley, Müller, Vögeli, Hawker, Abdyli, Trutmann, Likaj (ab 73. Minute Sommer), Grob (ab 83. Minute Schneider), Kohler (ab 62. Minute Saladin), Hager.

 

Bemerkungen: SC Derendingen ohne Burkhart (verletzt), Derungs (verletzt), Zahno (Aufbau), Bucher (Aufbau), Bachmann (rekonvaleszent), Bosshard (verletzt), Alvarez (abwesend), Sieben (Rückenprobleme).