Erster Punkt in der NLA für die Frauen des SC Derendingen

Die Frauen des SC Derendingen erkämpften sich im 2. Meisterschaftsspiel in der Nationalliga A auswärts bei Yverdon einen verdienten Punkt! Einmal mehr bewiesen die SCD Frauen grosse Moral und Kampfgeist und holten einen 0:2 Rückstand zur Pause noch auf!

Ausgeglichene 1. Halbzeit

Nach der Startniederlage gegen Lugano konnte man gespannt sein, wie sich das Gästeteam präsentieren wird. Die SCD Frauen angetreten ohne die vielen Absenzen (Verletzungen, Familie) starteten etwas unsicher bzw. unentschlossen und gewährte den Gastgeberinnen in den ersten 20 Minuten zu viel (Spiel-) Raum. Bereits nach 5 Minuten wurde die agile Camille Surdez (U19-Nati-Spielerin) kurz vor dem Strafraum angespielt, sie setzte sich im 1:1 durch und liess Natascha Honegger, die erstmals die Farben des SCD trug, keine Abwehrchance.

Die Derendingerinnen versuchten in dieser Phase das Spiel besser zu kontrollieren und es gelang ihnen, einige gefährliche Konterangriffe zu lancieren, die jeweils von den Einheimischen in Corner abgelenkt wurden. Die Eckbälle drehte Simon Zahno gefährlich vor das Tor und Ilona Sieben verpasste den Ausgleich nur ganz knapp.

In dieser Phase, als die Solothurnerinnen auf den Ausgleich drückten entwischten die Einheimischen durch einen langen Ball über die rechte Seite. Die schnelle Aussenverteidigerin flankte zur Mitte und die in Position gelaufene Mirjana Pajovic konnte nur noch zum frühen 2:0 einschieben.

Nach dieser 2:0 Führung von Yverdon „erwachte“ Derendingen endgültig und dominierte das Spiel ohne vorerst torgefährlich zu werden.

 

Aufholjagd in der 2. Halbzeit

Die SCD Frauen ergriffen ab der 2. Halbzeit die Initiative und erhöhten das Tempo. Eine schöne Kombination Vögeli, Zahno, Sieben führte zum Anschlusstreffer. Letztere konnte nur noch regelwidrig gefoult werden. Den Penalty netzte Simone Zahno sicher zum 1:2 ein! Das Gästeteam tankte durch diesen Anschlusstreffer viel Selbstvertrauen und dominierte diese Spielphase klar und zeigte, dass das Team fähig ist in dieser Liga zu bestehen. Ein herrliches Zuspiel von Simone Zahno auf Corinna Saladin, die alleine auf das Tor losziehen konnte, führte zum verdienten Ausgleich.

 

Die Einheimischen wurden nur noch gefährlich bei Eckbällen. Derendingen hatte zweimal hintereinander grosses Glück, da die grossgewachsenen Westschweizerinnen per Kopf abschliessen konnten. – Auf der Gegenseite produzierten die SCD Frauen weiterhin gefälligen Fussball und kamen zu weiteren zwei Torchancen, die ungenutzt blieben.

 

Fazit – ein verdientes Unentschieden!

Die SCD Frauen zeigten gegenüber dem Startspiel spielerisch eine klare Leistungssteigerung durch gekonntes Kombinationsspiel. Die Derendingerinnen bewiesen einmal mehr grossen Team- und Kampfgeist sowie eine hervorragende Moral und holten einen 0:2 Pausen-Rückstand auf!

Nun folgt am kommenden Sonntag das nächste Heimspiel gegen den FC Staad.

 

 

Ort: Stade Municipal, Yverdon

Zuschauerzahl: 150

 

Aufstellung Derendingen: Honegger, Burkhart, Bünger, Müller, Vögeli, Trutmann, Bucher (ab 30. Minute Hager), Zahno , Sieben (ab 88. Minute Bachmann), Saladin, Kadriu (ab 89. Minute Bühler).

 

Bemerkungen: SC Derendingen ohne Schneider, Alvarez, Sommer (alle verletzt), Kley (rekonvaleszent), Gianforte (Familie), Kohler (Familie), Hawker (Familie), Grob (Familie). 30. Minute Michèle Bucher verletzt ausgeschieden!

 

Torfolge: 5. Minute 1:0 Camille Surdez, 21. Minute 2:0 Mirjana Pajovic, 51. Minute 2:1 Simone Zahno, 69. Minute 2:2 Corinna Saladin.